You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Die vom Kieler Matrosenaufstand ausgelöste Revolution 1918 ist ein Jahrhundertereignis. Geprägt vom Ziel des Antimilitarismus beendet sie den Ersten Weltkrieg und erzwingt die Abdankung des Kaisers. Der Umsturz setzt das Frauenwahlrecht, den Achtstundentag und die Etablierung von Betriebsräten durch.

Leipzig ist nicht nur eine bürgerliche Messe- und Handelsstadt. Es ist auch eine Stadt der Industrie und des Handwerks. Arbeiter*innen prägen die Kultur und das städtische Erscheinungsbild. Sie machen Leipzig zur Wiege der deutschen Sozialdemokratie.

Die Ausstellung hinterfragt den Gegensatz von Alltag und Revolution. Denn trotz Revolution verläuft der Leipziger Alltag in gewohnten Bahnen. Nach wie vor wird gearbeitet, Politik gemacht, gefeiert und gespielt. Doch mit der Revolution beginnen auch unruhige Zeiten für die junge Republik.